Hey Leute!

Wie sich auf Instagram herausgestellt hat, sind einige von Euch ziemliche NEW YORK Fans! Hier also der versprochene Travel Report von meiner NYC Reise letztes Jahr im Juli, die ich zusammen mit meiner besten Freundin gemacht habe.

Bevor ich zu den Tipps, meiner Top 10 Liste und den Bildern komme, noch ein paar Worte über die Stadt: Es war eine Traumreise die mir noch lange in Erinnerung bleiben wird! New York ist für mich persönlich einfach eine der interessantesten und abwechslungsreichsten Metropolen auf der Welt. Besonders Manhattan ist ein Ort der Kontraste: es ist laut, leise, schrill, bunt, eintönig, verrückt, hektisch, ruhig, alltäglich. Man kann 100 Mal dort gewesen sein und entdeckt doch immer wieder etwas Neues (was auch daran liegt, dass die Stadt ja bekanntlich weder schläft, noch stillsteht). New York ist auch eine absolute Trendmetropole – angefangen bei der Mode bis hin zu Lifestyletrends oder auch kulinarische Trends wie z.B. dem „Cronut“ (für alle die nicht wissen was das ist: es ist eine Kreuzung aus Croissant und Donut, schmeckt göttlich!).

Da ich nun schon das zweite Mal im Big Apple war, hatte ich mir vorgenommen die Stadt mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten – etwas weg vom klassischen Tourigedöns, hinein in das New Yorker Alltagsleben. In einer Stadt, in der Touristen an jeder Ecke mit etwas anderem gelockt werden ist das garnicht so einfach! Natürlich haben wir auch etliche Sehenswürdigkeiten abgeklappert, waren aber auch in ruhigeren Vierteln wie z.B. im Greenwich Village, in Williamsburg, Brooklyn (dort spielt die Serie 2 Broke Girls) oder Uptown an der Upper East Side, wo die schicken Townhäuser stehen. Als großer Fan von „Sex and the City“ und „Der Teufel trägt Prada“ konnte ich es mir natürlich nicht entgehen lassen, ein paar Film-Locations einen Besuch abzustatten (ich stand vor Miranda Priestly’s Bürogebäude! *check*). Aber wie ich schon gesagt habe…in NYC kann man nie genug Zeit haben, ich hätte noch so viel mehr sehen wollen und habe es aber nicht geschafft – heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder – keine Frage!

Hier habe ich mal eine kleine TOP 10 „To Do“ Liste mit Dingen aufgestellt, die Ihr in NYC auf jeden Fall machen solltet:

  1. Einen Burger von Shake Shack im Madison Square Garden essen (schmeckt soo gut und die Atmosphäre dort ist mega!)
  2. Den Highline Park ablaufen (dazu später mehr im Text)
  3. In SoHo shoppen gehen (viel schöner als auf der 5th Ave)
  4. Durch den Central Park laufen (klingt langweilig, aber der Park ist traumhaft schön, vor allem um „The Lake“ herum)
  5. Chinatown besuchen und durch einen der Märkte schlendern (dort werden sehr außergewöhnliche Sachen angeboten, z.B. Krokodilfüße)
  6. Mit der Fähre von Dumbo nach Williamsburg fahren (tolle Aussicht auf die Stadt)
  7. Für atemberaubende Bilder „Top of the Rock“ besuchen (Aussichtsplattform des Rockefeller Center, viel besser als die des Empire State Building; am besten ihr bleibt bis Sonnenuntergang –> traumhaftes Lichtermeer)
  8. In Williamsburg auf einen der vielen Märkte gehen (Vintage Fashion, Independent Designer, Street Food, etc.)
  9. Bei Bergdorf Goodman in die Abteilung für Abendroben gehen und staunen! (Habe ein 30000$ Kleid von Atelier Versace in der Hand gehalten….krasses Gefühl!)
  10. Über die Brooklyn Bridge gehen

 

Sooo, genug der Worte, jetzt folgen auch einmal ein paar Bilder! Viel Spaß beim anschauen und wer weiß, vielleicht plant ihr schon bald Euren nächsten Trip? 😉

XOXO Marius

 

English:

 

Hey guys!

 

As you might already know, New York is my favourite city. For me it is one of the most interesting and inspiring cities in the world. Especially Manhattan is a place full of contrasts: it’s noisy, silent, fancy, colourful, monotonous, crazy, busy… . After your 100th visit you will still find new places, new people or new streets that you haven’t discovered yet.

Apparently many of you were interested in a little travel guide for New York so here I wrote down my personal “TOP 10” bucket list for you:

 

  1. Eat a burger from Shake Shack in their Madison Square Garden restaurant (Just tastes amazing! And the atmosphere is wonderful there)
  2. Visit Highline Park and go for a walk (wonderful view over the streets of the city)
  3. Go shopping in SoHo (is much more fancy than on 5th Ave)
  4. Talk a walk in the Central Park (sounds boring? It ain’t! CP is beautiful, especially around the area of “The Lake”)
  5. Visit Chinatown and its markets (you might find very “interesting” stuff there)
  6. Take the ferry from Dumbo to Williamsburg (you’ll get a nice view of the skyline of Downtown)
  7. If you want to take stunning pictures, visit the observatory deck of the Rockefeller Centre “Top Of The Rock” (the view is much better than from the Empire State Building in my opinion)
  8. Visit one of the markets in Williamsburg to by unique and fancy stuff (Independent designers, street food, vintage fashion)
  9. Visit Bergdorf Goodman and check out their department for for high fashion (held a 30000$ Atelier Versace gown in my hands…incredible feeling!)
  10. Talk a walk over Brooklin Bridge and enjoy the view

 

Enough said, just have a look at my pictures and maybe you’ll start planning the next trip sooner than you thought 😉

 

XOXO Marius

Ein kurzer Stop auf dem "Zebra-Crossing"

Blick von der Aussichtsplattform des Rockefeller Center (Top of the Rock)

Der Stadtteil SoHo (Name kommt von „South of Houston Street“), ein absolutes Szenenviertel. Einst ein verwaister Slumbezirk, gehört SoHo heute zu den angesagtesten und teuersten Stadtteilen von NY.

Shopping ist in SoHo bestens zu Empfehlen. Von coolen Independent Läden, über größere bekannte Marken (Scotch&Soda, Ralph Lauren, Mango oder G-Star) bis hin zu high-end Designer Stores ist alles vertreten (unbedingt den Prada Store an der Prince Street und den Louis Vuitton Store in der Greene Street besuchen! Design und Architektur sind ein Traum!). In SoHo gibt es übrigens auch einen DASH Store (Kim Kardashians Modelinie).

Der Highline Park: einst eine Hochbahntrasse, heute ein begrünter Spazierweg, der sich vom Künstler-Szenenviertel Meatpacking District bis zum Madison Square Garden zieht. Unbedingt besuchen und ablaufen, man hat einen tollen Blick auf die Straßen!

Meatpacking District. Früher ein Fleischerei- und Rotlichviertel, heute das Zentrum der Künstler und Designer (Diane von Fürstenberg hat ihr Atelier dort). Samantha aus Sex and the City zieht übrigens in einer Staffel auch in dieses Viertel!

Kurzer Trip nach Peking gefällig? Dann ab nach Chinatown!

Little Italy eignet sich bestens um in einem Cafe einen Espresso und ein paar Profiteroles zu genießen und dabei den geschäftigen italienischen Opas beim diskutieren zuzuhören. Unbedingt auch einmal durch einen der vielen Feinkostläden stöbern und die riesigen Parmesanräder bewundern!

Bei einem Spaziergang durch den Centralpark, der grünen Lunge der Stadt, vergisst man wirklich, dass man in einer Millionenmetropole ist. Einfach mal auf die Wiese legen und die Seele baumeln lassen!

Das neue World Trade Center. Es ist das höchste Gebäude der Stadt! Leider gibt es keine Aussichtsplattform im Freien, aber den 360 Grad Rundblick hinter der Scheibe zu genießen ist auch nicht schlecht!

Brooklyn. Bis 1898 war Brooklyn eine eigenständige Stadt, bevor sie New York eingemeindet wurde. Heute ist Brooklyn immer noch ein sehr eigenständiger Stadtteil mit einer Vielzahl von Kulturen (Polen, Deutsche, Italiener, Hispanos, Koreaner, usw.). In der einen Ecke stehen gepflegte Reihenhäuser, in anderen Teilen oder auch nur drei Straßen weiter ist alles sehr industriell geprägt (siehe Foto).

In Dumbo, am anderen Ende der Brooklyn Bridge, hat man einen wunderschönen Blick auf die Skyline des Financial Districts.

NEW YORK – CONCRETE JUNGLE WHERE DREAMS ARE MADE OF